Muskel-Triggerpunkt-Therapie - Naturheilpraxis Michael Knospe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Therapien
Triggerpunkte sind schmerzhafte, lokale, oft ausstrahlende Muskelverhärtungen.

Aber Muskeltriggerpunkte sind nicht gleich Muskeltriggerpunkte.

Grundsätzlich muss zwischen latenten und aktiven Triggerpunkten unterschieden werden.


Die aktiven bzw. akuten Muskeltriggerpunkte sind die oben genannten lokal schmerzhaften Muskelverhärtungen die ausstrahlen.

Latente Triggerpunkte, die nach vorheriger Verletzung der Muskulatur entstanden sein können,  machen erst einmal keine Beschwerden solange sie nicht aktiviert werden durch z.B.

Überlastung, Unterkühlung oder Dehnung des entsprechenden Muskels.

Häufig sind gerade Menschen mit sitzenden Tätigkeiten häufiger betroffen als Menschen die körperlich arbeiten.

Aber nicht nur sitzende Tätigkeiten sind ausschlaggebend, auch die körperliche Fitness spielt eine wichtige Rolle.


Das Ziel einer  Muskel-Triggerpunkt-Therapie ist eine Muskellockerung und eine lokale Durchblutungssteigerung zu erreichen.

Dafür gibt es in der Naturheilkunde und manuellen Therapie die unterschiedlichsten Möglichkeiten.

Unter anderem können hier Akupressur, Akupunktur, lokale Quaddelungen, Dehnungen, kinesiologisches Taping u.a. und besonders die entsprechenden Kombinationen aus diesen zur Anwendung kommen.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü